top of page
  • atelier1000blum

Der Bär und die Zwiebel . el oso y la cebolla

Hier ist das nämlich so: 10°, Nebel und Sturm.

Mir ist kalt, sagt der Bär, fahren wir ans Meer.

Gute Idee sage ich und schlüpfe in meine Daunenjacke.

Vergiss die Badehose nicht, sagt der Bär. Alles klar, sage ich und ziehe die Handschuhe an.

Und dann geht’s los. Auf der Moto (la moto ist hier weiblich) übers Hochland

(wir nennen es Schottland: Wiesen, Steinmauern, Schafe, Nebel, Wind und Regenwolken…)

und auf der anderen Seite wieder runter – und dort wird es Meter für Meter immer wärmer!

Bis wir am Meer sind und uns tatsächlich in die Sonne legen können.

23°, Sonne und nur wenig Wind.

Mir ist heiß, sagt der Bär, fahren wir zurück.

Gute Idee sage ich und beginne, mich in meine sieben Zwiebelschichten zu packen.

Lange Unterhose, Hose, Wollsocken, Stiefel…

die Bikinidamen nebenan kichern … Unterleiberl, Leiberl, Pullover…

die Augen der Bikinidamen werden immer größer …

als ich die Daunenjacke in die Hand nehme, schütteln sie ihre Köpfe mit den Sonnenhüten.

(Die Handschuhe erspare ich ihnen, die zieh ich erst am Parkplatz an.)

Wenn die wüssten.

Und dann geht’s los. Auf der Moto wieder hinauf, es wird mit jedem Meter kühler,

in Schottland regnet und stürmt es – in Tiñor hats jetzt 11°. Immerhin.

Und: Ein bisschen kann ich noch die Sonne spüren unter meinen sieben Zwiebelschichten…


Aquí está así: 10°, niebla y viento.

Tengo frío, dice el oso, vamos al mar. Buena idea, digo, y me pongo la chaqueta de plumas.

No olvides el bañador, dice el oso. De acuerdo, digo y me pongo los guantes.

Y nos vamos. En la moto sobre las tierras altas

(lo llamamos Escocia: prados, muros de piedra, ovejas, niebla, viento y lluvia...)

y bajando por el otro lado - ¡y allí hace más y más calor metro a metro!

Hasta que lleguemos al mar y podemos tumbarnos al sol.

23°, sol y sólo un poco de viento.


Tengo calor, dice el oso, volvamos. Buena idea, digo,

y empiezo a meterme en mis siete capas de cebolla.

Calzoncillos largos, pantalones, calcetines de lana, botas...

las señoras del bikini de al lado se ríen... camiseta, otra camiseta, jerseys...

los ojos de las señoras se hacen más grandes...

cuando tomo el chaqueta de plumas en la mano, sacuden la cabeza con sus sombreros.

(Les ahorro los guantes, no me los pongo hasta que llegamos al aparcamiento).


Si lo supieran.


Y nos vamos. Otra vez arriba la moto, a cada metro hace más frío,

en Escocia llueve y hay tormenta - en Tiñor ahora hace 11°. Mejor.


Y: todavía puedo sentir un poco el sol bajo mis siete capas de cebollas...



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page